slider1a.jpg slider2.jpg slider3.jpg

Darf ich Dich berühren?

Welche Art von Berührung meinst Du?

Grundsätzlich bin ich die gebende Tantra Masseurin und Du der passive Geniesser, also "Oneway-touch" wie bei klassischen Sportmassagen. Aber... bei meinen speziellen Tantra Massagen, wo wir beide nackt sind, kommt es zu sehr viel Nähe und Körperkontakt sprich Body-to-Body. Dieser liebevolle, zärtliche Körperkontakt (Haut auf Haut), der immer von mir als Masseurin ausgeht und in einem bestimmten Rahmen bleibt,  gehört für mich zu einer guten Tantrasession dazu wie der feine Schoggiguss auf der Sachertorte... mhmm...  Da kann es natürlich sein, dass situationsbedingt Deine Hand auf meinem Bein oder Po in haltender Position liegt (Hebä) um Kontakt mit mir zu haben. das heisst: ja, Du darfst mich respektvoll halten und berühren, aber nicht ständig an mir rumfummeln. Achtsame Berührungen am Busen können Ok sein, aber ich entscheide spontan darüber in der Situation.

Meine Yoni unten darf aber nicht angefasst werden, die ist tabu. Man darf mich aber nicht berühren, ohne mich vorher zu fragen, ob das für mich Ok ist oder nicht. Das ist ein gutes Kommunikationstraining... Es ist nicht was man im Leben macht, sondern wie man es macht...

Es gibt übrigens eine Überraschung während des Rituals...

Was...

mehr

Welche Art von Berührung meinst Du?

Grundsätzlich bin ich die gebende Tantra Masseurin und Du der passive Geniesser, also "Oneway-touch" wie bei klassischen Sportmassagen. Aber... bei meinen speziellen Tantra Massagen, wo wir beide nackt sind, kommt es zu sehr viel Nähe und Körperkontakt sprich Body-to-Body. Dieser liebevolle, zärtliche Körperkontakt (Haut auf Haut), der immer von mir als Masseurin ausgeht und in einem bestimmten Rahmen bleibt,  gehört für mich zu einer guten Tantrasession dazu wie der feine Schoggiguss auf der Sachertorte... mhmm...  Da kann es natürlich sein, dass situationsbedingt Deine Hand auf meinem Bein oder Po in haltender Position liegt (Hebä) um Kontakt mit mir zu haben. das heisst: ja, Du darfst mich respektvoll halten und berühren, aber nicht ständig an mir rumfummeln. Achtsame Berührungen am Busen können Ok sein, aber ich entscheide spontan darüber in der Situation.

Meine Yoni unten darf aber nicht angefasst werden, die ist tabu. Man darf mich aber nicht berühren, ohne mich vorher zu fragen, ob das für mich Ok ist oder nicht. Das ist ein gutes Kommunikationstraining... Es ist nicht was man im Leben macht, sondern wie man es macht... 

Es gibt übrigens eine Überraschung im Ritual...

Was ich nicht mag... gieriges, respektloses "Fummeln und Grabschen", was Du vielleicht meinst, erlaube ich nicht und meine Intimzone darf gar nicht angefasst werden! Solche Berührungen würden mich stören und ablenken und ich könnte mich gar nicht auf die Massage konzentrieren. Bei soviel Nähe mit mir wirst Du das sowieso nicht nötig haben. Bei extrem respektlosem Verhalten, weil du meine achtsame, sinnliche, tantrische Körpertherapie mit denen im Milieu verwechselst, behalte ich mir das Recht vor eine Tantrasession abzubrechen (keine Geldrückgabe). Es scheint gottseidank nur ein Problem von ein paar einzelnen Männern zu sein, denn die meisten Herren die zu mir kommen sind nett und anständig. Frauen sowieso. Ich danke an dieser Stelle allen Respektvollen, die ich bisher in meiner privaten, ganzheitlichen Praxis massieren durfte!

Ich kann zwar verstehen, dass Du es gewöhnt bist der Frau etwas zurückzugeben, aber beim Tantraritual geht es darum, dass DU mal rundum verwöhnt wirst und nichts tun musst. Hier darfst DU dich völlig hingeben, vom Alltag abschalten und die spannende Reise ganz für Dich erleben. Freu Dich drauf und Geniess es!

Ich bin in in einer liebevollen Beziehung mit einem Tantriker und werde privat versorgt mit Berührungen und allem Sinnlichen, was ich brauche. :-)

Ps: Hast Du einen Fetisch den Du aktiv ausleben möchtest? (z.B. Frauen Füsse massieren). Dann schau bitte weiter und frag diejenigen die es auch anbieten, danke.

 

weniger